Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt
Seminare für Multiplikatoren und Schulklassen
Menü

FAQ

Wir bieten zwei verschiedene Modelle an: Unser achtstündiges Tagesseminar richtet sich an Lehrer/innen, Pädagog/innen, Sozialarbeiter/innen, Dozent/innen, Aktive in Gewerkschaften, Parteien, Religionsgemeinschaften und alle interessierten Gruppen, die mit Israelfeindlichkeit bzw. Antisemitismus konfrontiert sind und sich vor diesem Hintergrund Grundlagenwissen zu Israels Geschichte und politischem System erarbeiten möchten. Unser Workshop (6x45 Minuten) richtet sich an Schüler/innen der Sekundarstufe II.
Unser Tagesseminar ist auf 15 Personen ausgelegt,. Bei unseren Workshops für Schuler/innen der Sekundarstufe II können ca. 20 Personen teilnehmen.
Grundsätzlich sind unsere Seminar auf 8 Zeitstunden und 6x45 Minuten ausgelegt. Eine testweise Ausweitung unseres Seminars auf zwei Tage ist in Planung.
Die meisten Kosten tragen wir aus dem Budget des Bundesprogramms "Demokratie leben!" des Bundesfamilienministerium. Unsere Partner vor Ort müssen sich daher nicht an den Vergütung der beiden Seminarleiter/innen beteiligen. Wir übernehmen auch die Fahrt- als auch die Übernachtungskosten unseres Teams. Unsere Projektpartner/innen unterstützen uns mit der Bereitstellung eines Seminarraums für ca. 20 Personen mit der dazugehörigen Technik (Beamer, Leinwand, Flipchart bzw. Tafel) und die Übernahme der Unkosten für die Seminarmaterialien (ca. 100€), Die Verpflegung der Teilnehmer/innen kann leider nicht aus unserem Budget finanziert werden und muss von den Teilnehmer/innen selbst oder, sofern diesen Mittel zur Verfügung stehen, unseren Projektpartner/innen getragen werden.
Die Projektpartner/innen bewerben die Veranstaltung vor Ort, übernehmen die Anmietung der Räume und unterstützen die Organisation des Caterings für den Tag.